Hier finden Sie Kontakte und Adressen, die bei Notfällen weiterhelfen können. (In Bearbeitung)

Grundsätze

Bei Notfällen sollten Sie immer versuchen jemanden persönlich oder per Telefon zu erreichen. Eine Mail oder eine Nachricht auf einem AB ersetzt nie das persönliche Gespräch. Wer bei uns nicht ans Telefon geht, liest in diesem Zeitraum weder Mails noch hört er gerade seinen AB ab. Die meisten von uns sind nicht in soziale Netze eingebunden. Wir sind normal arbeitende Menschen die die Vereinsarbeit ehrenamtlich leisten. Das bedeutet, dass wir schon mal im Urlaub oder im Wochenende und deshalb nicht erreichbar sind. Manchmal sind wir auch übermüdet oder krank - dann muss sich jemand anders um dringliche Probleme kümmern.

Niemand erreichbar bei uns?

Versuchen Sie es bitte bei benachbarten NABU-Gruppen. Auf der Website

https://www.nabu-rhein-westerwald.de/wir-%C3%BCber-uns/nabu-gruppen/

finden Sie die NABU-Gruppen aus dem Bereich Rhein-Westerwald und deren Ansprechpartner.

Die Rhein-Westerwälder NABU-Gruppen verfügen über eine Regionalstelle mit Sitz in Holler bei Montabaur. Die Büro der Regionalstelle ist normalerweise von Montag bis Freitag besetzt (jedoch nicht durchgehend). Bei Anwesenheit hilft Ihnen unser Herr Krause-Heiber gerne weiter.

NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald

Jonas Krause-Heiber

Alte Schule/Hauptstraße 5

56412 Holler

02602/970133

info[at]nabu-westerwald.de

https://www.nabu-rhein-westerwald.de/wir-%C3%BCber-uns/

Probleme um die sich unserer NABU-Gruppe kümmern kann

Wir helfen bei der Vermittlung von Pflegeplätzen für verletzte oder verwaisteTiere. Auf Fledermäuse sind wir spezialisiert und verfügen über die entsprechenden Genehmigungen um die Tiere aufzunehmen, zu pflegen und wieder auszuwildern. Für alle anderen Tiergruppen gibt es spezialisierte Einrichtungen oder Pflegepersonen außerhalb unserer Gruppe. Gerne helfen wir Ihnen mit entsprechenden Telefonnummern und Adressen weiter.

unterstützt den NABU Altenkirchen auch im Ölferbachtal
unterstützt den NABU Altenkirchen auch im Ölferbachtal

Zur Sicherung der Artenvielfalt und zur Verbesserung der Vernetzungsfunktionen im Ölferbachtal starten wir ein neues Projekt. Wir planen neben Flächenankäufen, den Bau eines Wintereinstandes für unsere Schafe und die Anlage eines Kulturlandschaft-Lehrpfades. Für diese Aufgabe brauchen wir Ihre Hilfe.

            Mehr Infos...

Netzwerk Ölferbachtal - Hier gehts zur Projektbeschreibung

Winterliches Szenario im Ölferbachtal
Winterliches Szenario im Ölferbachtal

Machen Sie uns stark

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature"

Online spenden